Entgiftung - Wissen

Stoffwechsel = Energieumwandlung

Stoffwechsel bedeutet ja, die Zerlegung aller Nahrung durch Speichel, Magensaft, Gallen- und Darmsäfte. Heraus kommen Betriebsstoffe (Energie), Aufbaustoffe (Zellneubildung) und Abfall, der über den Verdauungstrakt, den Urin und die Haut ausgeschieden werden sollen. Aber was passiert mit den Stoffen, die nicht umgewandelt werden können?

Unser Körper hat einen Ausweg entdeckt, um mit diesen Stoffen umzugehen: Er legt sie ab. Überall im Organismus bieten sich ihm Möglichkeiten, das zu tun. In der Fettschicht, in den Organen und sogar in der Blutbahn. Selbst im Gehirn finden wir dadurch heute Verbindungen, die selbstredend da nichts zu suchen haben. Über einen Zusammenhang von Gehirnerkrankungen im Alter (Demenz) und Schadstoffe im Gehirn wird derzeit z.B. intensiv geforscht.

Aber, man kann den Körper auch unterstützen, diese Stoffe, traditionell als "Schlacken" bezeichnet, auch wieder los zu werden.

Neben Entgiftung gibt es weitere hilfreiche Möglichkeiten, Schlacken los zu werden: die Ausleitungsverfahren, Sport, Sauna und viele mehr. Ich berate Sie gerne dazu, was für Sie geeignet ist. Außerdem: seitdem Menschen medizinisches Wissen weiter geben, sind Entgiftungsverfahren wie Fasten aber auch Massagen, Yoga und Panchakarma bekannt. Die Liste ist endlos.

Unterstützende Anwendungen

Durch Wickel, Bäder, Güsse, Bestrahlungen, Elektro-Therapie, Massagen usw. kann die Therapie unterstützt werden und schmerzhafte Reaktionen gezielt bekämpft. Ich kann Ihnen Überweisungen ausstellen, zu erfahrenen Spezialisten.

Die Liste ist endlos. Ich berate Sie gerne, was wirklich sinnvoll erscheint.

Mehr zu Entgiftung: Entgiftung – GrundlagenEntgiftung – SymptomeEntgiftung – WissenEntgiftung – Medientipps