Metabolic Balance® - Konzept

4-stufiges Konzept

Nach der Auswertung Ihrer persönlichen Analyse starten wir die erste Phase. Zwei Tage dauert diese Vorbereitung mit Entgiftung.

Danach folgt die so genannte „strenge Phase", in der Sie sich über zwei Wochen strengstens an den Diätplan halten müssen, auf Basis Ihrer Blutwerte.

Ein Beispiel

morgens 200 Gramm Naturjoghurt und einen Apfel, mittags abgezählte 125 Gramm Geflügel mit 130 Gramm Spinat, abends exakt 135 Gramm Dorsch und 140 Gramm Fenchel. Wer geschäftlich unterwegs ist, sollte eine Vorratsdose mitnehmen - oder sein Hotel benachrichtigen und die Speisen in gewünschter Dosierung ordern.

Nach diesem zweiten Schritt kommen Sie zu mir in die Praxis und wir sprechen über Ihre Erfahrungen und den Verlauf. Daraus konzipieren wir die schon wesentlich weniger strenge Phase. Das ist die "gelockerte Umstellungsphase". Die Portionen bleiben genauso umfangreich, aber Sie dürfen schrittweise auch andere Nahrungsmittel austesten. Austesten, "weil Sie dabei immer beobachten sollen, wie Sie darauf reagieren", beschreibt Funfack.

Wenn Sie aufgrund des Bluttests auf eine milchproduktfreie Diät gesetzt waren, jetzt Milch trinken und spüren, dass die Haut wieder zu jucken beginnt, dann liegt das wahrscheinlich an einer Milchallergie, die Sie jetzt durch Milchverzicht wieder vermeiden können. Soja ist ein hervorragender Ersatz.

Die letzte Phase, die "Erhaltungsphase", erlaubt wieder fast alles. Sie können wieder im Einklang mit dem Körper essen; wenn Sie auf sich achten, können die inneren Signale dafür wahrnehmen, welche Stoffe der Körper gerade braucht. Ihr natürliches Hunger- und Sättigungsgefühl kommt wieder zu Tage. Das Ziel der Diät ist dann erreicht.

Wenn Sie nun immer unter der absoluten Sättigungsgrenze bleiben, werden Sie das erreichte Gewicht halten. Wer nach ein paar Monaten wieder ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hat, kehrt für zwei Wochen in die "strenge Phase" zurück.

Das "Hochrhein-Institut für Rehabilitationsforschung", Bad Säckingen, hat 2009 eine Studie mit 851 Teilnehmern über die Auswirkungen von Metabolic Balance® durchgeführt. Nach sechs Monaten hielten noch mindestens 61 Prozent der Teilnehmer die Diät durch. Die Konsequenten hatten im Durchschnitt 8,6 Kilogramm verloren. Auch der für Ernährungsforscher wichtige Blutfettparameter, der HDL/LDL-Quotient, verbesserte sich: Am Anfang der Diät waren die Werte von 53,5 Prozent der Teilnehmer ungünstig, nach sechs Monaten nur noch bei 35 Prozent. Das sind gute Werte, die dafür sprechen, dass die Diät über diesen Zeitraum gut funktioniert.

Mehr zu Metabolic Balance®: Metabolic Balance® – MethodeMetabolic Balance® – KonzeptMetabolic Balance® – Medientipps