Psychotherapie

Ich wollte über das im Medizinstudium Erlernte aufbauen und meine Patienten gesamtheitlich behandeln, über den „organischen Baukasten" hinaus. Ich habe deshalb zusätzlich ein psychotherapeutisches Aufbaustudium abgeschlossen, um es lösungsorientiert in einem ganzheitlichen Behandlungsansatz zu integrieren. Ich arbeite nicht als Tiefenpsychologin oder Gesprächstherapeutin. Dafür gibt es SpezialistInnen, die ich Ihnen bei Bedarf auch gerne empfehlen kann.

Mein spezielles Konzept ist, mit psychotherapeutisch gelenkten Gesprächen tiefere Ursachen für Krankheiten zu finden und erweiterte Kontexte zu entdecken. Da ich bevorzugt naturheilkundlich behandle, ist die sogenannte sprechende Medizin in der Diagnose besonders wichtig und damit auch das Verständnis für tiefere Zusammenhänge.

Ich bin praktische Ärztin und nehme "praktisch" als Auftrag wahr. So habe ich früh angefangen über den Tellerrand zu blicken. Ich begreife den Menschen als beseelten Organismus.

Dass viele Krankheiten Ausdruck eines in Wirklichkeit seelischen Leidens sind, ist schon seit den alten Griechen bekannt. Trotzdem ist die psychische Krankheit bis heute ein Stigma. Viele Menschen haben Angst vor Verurteilung oder Einsamkeit in Folge eines Outings.

Die Behandlungseinheiten erfolgen grundsätzlich in meiner Praxis, in einem geschützten Raum.

In Deutschland ist die Psychotherapie streng reglementiert und an die ärztliche Versorgung gekoppelt. Die Notwendigkeit der Durchführung einer Psychotherapie muss von den Kassen anerkannt werden. In der Regel werden die Kosten dafür aber übernommen.

Je mehr Sie Ihre Einschränkung überwinden, werden Sie feststellen, dass Ihre Ängste abnehmen, wie auch meistens andere Symptome abklingen und Ihr gesamtes Leben "leichter" wird.