Dunkelfeldmikroskopie - Konzept

Was genau ist die Dunkelfeldmikroskopie?

Sie ist eine optische Methode zur Untersuchung von Objekten, die aufgrund ihrer geringen Größe weit unter der Wahrnehmungsgrenze des menschlichen Auges liegen und deshalb ohne technische Hilfsmittel nicht sichtbar sind.

"Normale" Mikroskope sind mit einer von unten beleuchteten Glasscheibe ausgestattet, Proben werden auf einem hellen Untergrund gewissermassen "durchleuchtet". Das hat in der Diagnostik aber manchmal auch den Nachteil, dass besonders feine Strukturen vor einem hellen Hintergrund schlecht auszumachen sind. Das ändert sich, wenn man diese Strukturen von der Seite beleuchtet und sie vor einem möglichst dunklen Hintergrund betrachtet: Sie scheinen dann regelrecht aufzuleuchten.

Mit der Dunkelfeld-Diagnostik steht mir also neben PROGNOS® - Diagnostik aufgrund des frühzeitigen Erkennens von Krankheitstendenzen eine weitere wirkliche Alternative der Vorsorgeuntersuchung zur Verfügung.

Außerdem kann ich damit auch Therapieverläufe sichtbar machen, erkennen und nachweisen.

Auch für Sie ist die Methode gut nachvollziehbar. Sie können am Monitor Ihr lebendes Blut sehen und bekommen von mir alles Sichtbare und alle Vorgänge erklärt.

Mehr zu Dunkelfeldmikroskopie: Dunkelfeldmikroskopie – KonzeptDunkelfeldmikroskopie – DiagnoseDunkelfeldmikroskopie – Medientipps