Dunkelfeldmikroskopie - Diagnose

Wie funktioniert die Dunkelfeld-Diagnostik?

Ich entnehme Ihnen einen Tropfen Kapillarblut und wir betrachten ihn sofort mit Hilfe des Dunkelfeld-Mikroskops. Man kann verschiedene Phänomene beobachten, die Rückschlüsse zulassen auf das Vorhandensein bestimmter Erkrankungen und schon Erkrankungstendenzen im menschlichen oder tierischen Organismus. Lange bevor Laborwerte diese nachweisen können! Hier spielen Faktoren wie der ph-Wert des Blutes wie auch die im Blut befindlichen Mikroorganismen eine Rolle, ausgelöst etwa durch Leber- oder Nierenfunktionsstörungen.

Interessant ist auch die Vitalität von entnommenem Blut in der Langzeitbeobachtung. Völlig intakte Blutproben "leben" noch ca. 5 Tage nach der Entnahme aus dem Körper. Angegriffene Proben sind schon nach wenigen Stunden leblos.

Mehr zu Dunkelfeldmikroskopie: Dunkelfeldmikroskopie – KonzeptDunkelfeldmikroskopie – DiagnoseDunkelfeldmikroskopie – Medientipps