Allergiebehandlung - Typen

Allergie ist nicht gleich Allergie

Weshalb Menschen Stoffe allergisch reagieren können, ist in der Schulmedizin bis dato weitgehend spekulativ. Allergien sind der Erkenntnis nach genetisch bedingt, nicht zu verwechseln mit Unverträglichkeiten, die erwirbt man im Laufe des Lebens, beide Symptome tauchen teilweise nur saisonal auf.

Ich versuche durch intensive Diagnose zuerst einmal zu klären, ob Sie überhaupt eine echte pathologische Allergie in sich tragen. Oft handelt es sich dabei nämlich um Unverträglichkeitsreaktionen. Sie entstehen, weil der Körper randvoll mit Toxinen ist und die Organe in einer Kettenreaktion durch Überforderung ihren Aufgaben nicht mehr "gewachsen" sind.

Ein häufiger Auslöser für eine Allergie ist körperfremdes Eiweiß, z.B. Impfstoffe oder Nahrungsmittel wie Fleisch und (zumeist Kuh-) Milch, Kuhmilchkäse, Haselnüsse, Weissmehl wegen des eingezüchteten Klebers, des so genannten Glutens.

Nieren, die Leber und der Darm kommen so überlastet ihrer Ausleitungsfunktion nicht mehr nach, der Körper wird mit den verschiedensten Substanzen nicht mehr fertig.

Die verbleibenden Rückstände verstoffwechseln nicht mehr überwiegend via Darm, Leber und Niere, der Körper nutzt zusätzlich und verstärkt die Atemwege und/oder die Haut, um zu entgiften. Die Äußerungen auf der Haut sind Juckreiz und Ekzeme aller Art, die Atemwege reagieren mit Asthma, Heuschnupfen oder Sinusitis. Wir wirken diesem Prozess und seinen Symptomen in der Naturheilkunde therapeutisch entgegen, z.B. mit Ausleitungsverfahren.

Ich habe verschiedene Diagnose und Analysemethoden zur Hand, der Ursache auf den Grund zu kommen. Es bieten sich das PROGNOS® - Verfahren an, wie auch die Dunkelfeldmikroskopie.

Ich kenne aber auch verdeckt ablaufende Allergien. Hier zeigen sich verschiedenste Symptome - oft psychosomatischen Ursprungs.

Anders reagieren verlangt SICH ÄNDERN

Die Mittel der ersten Wahl sind immunstärkende Maßnahmen aus der Homöopathie, evtl. auch eine Therapie mit Bachblüten. Doch die Gifte müssen dem Körper auch entzogen werden, damit die Organe wieder befähigt sind, mit den Schadstoffen fertig zu werden.

Beginnend mit einer Entschlackung des Körpers und einer entsprechend angepassten Ernährung (wegen der verminderten Schadstoffkonzentrationen gerne biologisch erzeugt!) empfehle ich eine Eigenblutbehandlung als Umstimmungstherapie.

Mehr zu Allergiebehandlung: Allergien – UmgangAllergien – NaturheilkundeAllergien – TypenAllergien – AllopathieAllergien – Medientipps