Allergiebehandlung in meiner Praxis - Naturheilkunde

Vitalstoffe und Vitamine

Neben der Darmsanierung ist die eiweißarme, obst- und gemüsebetonte Ernährung Grundlage jeder Allergietherapie. Als Allergiepatient können Sie in der Anfangsphase der Therapie aber nicht genügend wichtige Vitalstoffe und Vitamine über Ihre Ernährung aufnehmen.

Ergänzungspräparate gleichen dieses Manko aus.

Schon ein Vitamin-C-Bad ist Ihnen eine gute Soforthilfe, denn Ascorbinsäure (Vitamin C) kann über die Haut schnell aufgenommen und dadurch das Histamin sehr gut gebunden werden. Bei Akutanfällen gerne auch 2-3 tage hintereinander. Nach dem ca. 20 minütigem Bad die Haut bitte nur abtupfen!

Kalzium und Zink,

die Sie wegen eingeschränktem Verzehr von tierischen Lebensmitteln weniger aufnehmen, verhindern übermäßige Histaminausschüttung. Sie benötigen verschiedene Antioxidantien. Die Antioxidantien Vitamin C und E, Beta-Carotin, Selen sowie Zink lindern Entzündungen und helfen bei der Regeneration Ihrer Immunzellen.

Fischöl in Kapseln

enthalten reichlich heilungsfördernde Omega-3-Fettsäuren.

Aminosäuren

wie Glutamin, Cystein und Methionin fördern die Erholung der Darmschleimhaut.

Mariendistel und Löwenzahnwurzel sind in der Leber wirksam, zum Abbau von Giften. Brennnessel, Bittersüß und Goldrute verbessern die Toxin- und Säureentfernung aus dem Gewebe.

Mehr zu Allergiebehandlung: Allergien – UmgangAllergien – NaturheilkundeAllergien – TypenAllergien – AllopathieAllergien – Medientipps