Chronische Schmerzen - Therapie

Annnehmen und umwandeln

Meine Schmerzpatienten haben den Kampf gegen ihre Schmerzen endlich aufgegeben, sie versuchen auch nicht mehr sie zu verdrängen. Sie haben sich auf den Weg gemacht, ihrem Schmerz zu begegnen. Das ist etwas ganz anderes.

Chronische Schmerzen haben Muster, sie sind also so ähnlich wie wir Menschen sind: auch wir pflegen unsere Gewohnheiten. Chronische Schmerzsymptome aufzugeben bedeutet also immer auch Gewohnheiten abzulegen.

Die Schmerzen haben sich in Ihnen und Sie sich mit Ihren Schmerzen eingerichtet. Diese Lebensroutine gilt es zu durchbrechen. Da unser Gehirn sehr leicht Gewohnheiten annimmt aber nur ganz langsam aufgibt, ist der Weg sich von Schmerzen zu trennen, für viele Patienten ein längerer Weg.

Aber er ist alles andere als aussichtslos!

Denn selbst eine spürbare Linderung und ein Lernen mit den verbleibenden Schmerzen zu leben, ist schon ein unglaublicher Gewinn, für viele Menschen. Ein Schmerzgedächtnis am Ende aufzugeben bedeutet: Ein Leben mit neuen Möglichkeiten führen zu können.

Wie also könnte ein solcher ärztlich begleiteter Weg aussehen?

Akzeptiert man den weitgreifenden Zusammenhang eines dauerhaften physischen Schmerzes mit geistigen, sozialen und seelischen Prozessen, muss zu erst eine individuelle Analyse auf die Wurzeln weisen. Nicht jeder Mensch bringt seine Schmerzen aus den gleichen Zusammenhängen hervor.

Jetzt beginnt die eigentliche Heilbehandlung.

Eine Grundvoraussetzung, naturheilkundlich chronische Schmerzen behandeln zu können, setzt meist eine Entgiftung und Schwermetall-Ausleitung voraus. Der Körper muss wieder fähig sein, z.B. auf Homöopathie reagieren zu können. Es ist ein guter Ansatz, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Dazu kann eine veränderte Ernährung Ihnen genau die Stoffe zuführen, die Ihr Körper jetzt verlangt, Fleisch wird in dem Kontext allerdings keine grosse Rolle mehr spielen, in Ihrem neuen Leben. Zusätzlich arbeite ich gerne mit der Bio-Feedback Methode.

Eine Eigenblutbehandlung kann zusätzlich Ihr Immunsystem stärken und eine Ozontherapie beendet das fröhliche Leben der freien Radikalen in Ihnen.

Eine Verbesserung der Schmerzzustände sollte fühlbar einsetzen.

Wenn jemand, der nicht von chronischem Schmerz gepeinigt wird, diese letzten Absätze aufmerksam gelesen hat wird sich denken: Was für ein Aufwand!

Dazu möchte ich folgendes anmerken: In der schulmedizinischen Praxis nehmen wir kritiklos Batterien von Therapien an. Das macht auch durchaus Sinn, wenn es hilft. Wenn aber nicht, fangen wir an uns Gedanken über Sinn und Zweck zu machen. Neue Optionen bieten dann eine zweite Chance.

Wer mit Schmerzen dauerhaft leben muss, hat meist schon viele Therapiebatterien hinter sich. Die Frage ist: wenn diese Therapien nicht geholfen haben, was ist zu tun?

Chronische Schmerzen sind so große Peiniger, dass sich jeder Aufwand lohnt. Patienten, die meine Praxis aufsuchen, kommen meist, weil alle anderen Methoden nicht oder nur sehr begrenzt funktioniert haben. Geben Sie sich nicht auf und seien Sie offen für neue Wege!

Mehr zu Chronische Schmerzen: Chronische Schmerzen – KonzeptChronische Schmerzen – TherapieChronische Schmerzen – Medientipps